Allgemein

Renaturierung des Spanger und Dahlemer Baches
in der Ortsgemeinde Spangdahlem

Spanger Bach 

Umsetzung der Europäischen Wasserrahmenrichtlinie (EU-WRRL)
in Rheinland-Pfalz

Am 18.02.2016 erfolgte die Submission der öffentlichen Ausschreibung zur Renaturierung "Spanger Bach und Dahlemer Bach“ im Bereich der Ortslage Spangdahlem. Nach Prüfung der Angebote  und Durchführung der entsprechenden  Beschlussfassun- gen wurde die Fa. Wey, Rivenich mit den Arbeiten beauftragt.
Bedingt durch die ungünstigen Witterungsverhältnisse in der ersten Jahreshälfte verzögerte sich der Baubeginn um fast drei Monate. Der Spatenstich erfolgte am 04.07.2016.

Freischneidearbeiten als Vorleistung zur Renaturierung.

Im Zuge der Renaturierung des Spanger Baches, des Dahlemer Baches sowie des namenlosen Quellbaches ist eine Umgestaltung des Gewässerprofiles in einen naturnahen Zustand angedacht. Zur Ausführung dieser Arbeiten muss der Zugang zu den Gewässern mit Baumaschinen gewährleistet sein und der vorhandene untypische Bewuchs im Bereich der angedachten Profilierung entfernt werden. Um dies zu gewährleisten wurden Mitte Oktober die Freischneidearbeiten ausgeführt:

Die EU-Wasserrahmenrichtlinie gibt genaue Vorgaben für die Oberflächengewässer, die in einen möglichst naturnahen Zustand bis 2027 versetzt werden müssen. Am Spanger- und Dahlemer Bach ist nun das letzte Teilstück der Renaturierung abgeschlossen worden. Umweltministerin Höfken konnte sich bei der Einweihung am 28.05.2018 vom Erfolg der Maßnahme selbst überzeugen. Rund 786.000 Euro wurden vom Land Rheinland-Pfalz in die Wiederherstellung der ökologischen Durchgängigkeit investiert, davon muss die Verbandsgemeinde zehn Prozent tragen.

2014 Dezember Antragsstellung auf wasserwirtschaftliche Genehmigung gem. §68 Abs. 2 Wasserhaushaltsgesetz zur Renaturierung des Spanger Baches und des Dahlemer Baches in der Gemarkung Spangdahlem
2015 Mai Erteilung der wasserrechtlichen Plangenehmigung zur Renaturierung des Spanger Baches und des Dahlemer Baches in der Gemarkung Spangdahlem und Erteilung der wasserrechtlichen Genehmigung zur Erneuerung von 3 Durchlässen und zwei vorhandenen Fußgängerbrücken
2015 Juli Übergabe des Förderbescheides für das Jahr 2015 durch den Präsidenten der Struktur- und Genehmigungsdirektion Nord, Dr. Ulrich Kleemann
2015 August/September Ausschreibung der Baumaßnahmen „Freischneidearbeiten“ und „Wiederherstellung der ökologischen Durchgängigkeit“
2015 September Vergabe der Baumaßnahmen „Freischneidearbeiten“ und „Wiederherstellung der ökologischen
2015 Oktober Durchführung der Freischneidearbeiten am Spanger Bach, Dahlemer Bach und am namenlosen Quellbach
2015 November Übergabe der Förderbescheides für das Jahr 2016 durch die Ministerin für Umwelt, Landwirtschaft, Ernährung, Weinbau und Forsten des Landes Rheinland-Pfalz Ulrike Höfgen
2015 November Beginn der Bauarbeiten „Wiederherstellung der ökologischen Durchgängigkeit Spanger Bach“ oberhalb der Kläranlage Spangdahlem

Die geplante Renaturierung schließt unmittelbar an die bereits durchgeführte Renaturierung des Spanger Baches im Oberlauf des Gewässers in Höhe des Katzenbaches an und ist in Fließrichtung auf einer Länge von rund 1.450m angedacht.