Geschichte

Eine Ursprungssiedlung von Speicher hat bereits um 1000 bestanden.

Speicher stand seit 1354 unter luxemburgischer Landeshoheit und zählte zur „Herrschaft Bruch“. 1815 wurde Speicher dem Königreich Preußen zugeschlagen.
Den Römern ist die Entwicklung einer gegen Ende des ersten und zu Beginn des zweiten Jahrhunderts n. Chr. blühenden Töpferindustrie zu verdanken, die bis in die Gegenwart als heimische Industrie fortlebt. Zahlreiche im Speicherer Wald ausgegrabene Öfen und Tonwarenfunde zeugen von einer umfangreichen Fertigung von Tonwaren und Ziegeln bis ins 5 Jh. hinein. Die Tonwaren wurden durch Speicherer Kaufleute im Wandergewerbe über ganz Deutschland hin und darüber hinaus in den Nachbarländern zum Kauf angeboten.
Auch heute noch sind die Speicherer Tonwaren weithin bekannt.

 

Der Ortsgemeinde Speicher wurde am 08.05.2011 durch Herrn Ministerpräsident Kurt Beck die Bezeichnung "Stadt" verliehen.

 

Die Stadt Speicher erstreckt sich über eine Fläche von 15,36 km, hat 3.149 Einwohner und ist Sitz der Verbandgemeindeverwaltung.

"Meine Heimat" - Internetportal des Statistischen Landesamtes Bad Ems

Das Statistische Landesamt Rheinland-Pfalz, Bad Ems, stellt in seinem Internetangebot "Meine Heimat" - u. a. auch speziell für die Stadt Speicher - Strukturdaten aus den zurückliegenden Jahren bereit. Besonders hingewiesen wird auf das in v. g. Portal enthaltene erweiterte Schuldatenangebot mit Eckdaten auch zum akutellen Schuljahr.
Die Zeitreihen ermöglichen es, Entwicklungen auf der Grundlage verlässlicher Daten nachzuvollziehen.
Die entsprechenden Informationen für die Stadt Speicher erhalten Sie über nachstehenden Link:


http://www.infothek.statistik.rlp.de/MeineHeimat

 

Stadtbürgermeister

bm-speicher

Erhard Hirschberg

Weilerweg 8
54662 Speicher

Tel. 06562 / 932899
Fax 06562 / 932898

hirschberg-speicher@t-online.de