Geschichte

Den Ursprung Hosten´s bildete im 13. Jh. ein Hof des Trierer Klosters Maximin.
Später kam eine Jägerei des Grafen von Kesselstatt hinzu.

Durch Erweiterungen der Besitzungen, die nach und nach mehreren Eigentümern überschrieben wurden, entstand allmählich die Gemeinde Hosten.

Die Hostener lebten um 1880 überwiegend von Ackerbau und Viehzucht. Viele arbeiteten auch in den sich in der Nähe befindlichen Sandsteinbrüchen. Hier wurden viele Schleifsteine hergestellt, die meist in große Eisen- und Stahlwerke im Raum Düsseldorf kamen.
Hosten erstreckt sich heute auf 2,88 qkm und hat 196 Einwohner.

 

"Meine Heimat" - Internetportal des Statistischen Landesamtes Bad Ems

Das Statistische Landesamt Rheinland-Pfalz, Bad Ems, stellt in seinem Internetangebot "Meine Heimat" - u. a. auch speziell für die Ortsgemeinde Hosten - Strukturdaten aus den zurückliegenden Jahren bereit. Besonders hingewiesen wird auf das in v. g. Portal enthaltene erweiterte Schuldatenangebot mit Eckdaten auch zum akutellen Schuljahr.
Die Zeitreihen ermöglichen es, Entwicklungen auf der Grundlage verlässlicher Daten nachzuvollziehen.

Die entsprechenden Informationen für die Ortsgemeinde Hosten erhalten Sie über nachstehenden Link:


http://www.infothek.statistik.rlp.de/MeineHeimat

Ortsbürgermeister

bm-hosten 

Peter Reichertz

Hauptstraße 15
54664 Hosten

Tel. 06562 / 8527

peterreichertz@t-online.de